[...]

"Die oppositionelle CDU moniert, dass die generelle Beitragsbefreiung unweigerlich zulasten der Qualität des Schulessens gehen werde. Noch vor vier Jahren, in der Senatskoalition mit der Union, sei „die SPD-Bildungsverwaltung zu einer Qualitätssteigerung beim Schulmittagessen nur unter deutlicher Erhöhung der Elternbeiträge“, nämlich einer Steigerung um 60 Prozent, bereit gewesen, erklärt Hildegard Bentele, die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Doch jetzt soll nach der Vorstellung der SPD plötzlich beides zugleich gehen: kostenloses und besseres Essen."

[...]

Quelle: welt.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag