Berlin muss wieder Lehrer verbeamten

Die Abschaffung der Verbeamtung von Lehrern durch Rot-Rot im Jahr 2004 war falsch, die CDU fordert als einzige Partei seither die Wiedereinführung. Die SPD hat die Verbeamtung von Lehrern in den Koalitionsverhandlungen mit uns im Jahr 2011 strikt abgelehnt, in den Koalitionsverhandlungen von Rot-Rot-Grün spielte das Thema keine Rolle.

++ Verbeamtung wird den Lehrerberuf in unserer Stadt deutlich attraktiver machen

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Abschaffung der Verbeamtung von Lehrern durch Rot-Rot im Jahr 2004 war falsch, die CDU fordert als einzige Partei seither die Wiedereinführung. Die SPD hat die Verbeamtung von Lehrern in den Koalitionsverhandlungen mit uns im Jahr 2011 strikt abgelehnt, in den Koalitionsverhandlungen von Rot-Rot-Grün spielte das Thema keine Rolle.

Die Senatsbildungsverwaltung stellt mittlerweile tausende Personen, die keine (volle) pädagogische oder fachliche Ausbildung als Lehrer haben, zur Unterrichtsabdeckung ein. Gleichzeitig verlassen weiterhin voll ausgebildete Lehrkräfte Berlin oder kommen erst gar nicht in unsere Stadt.

Ich fordere Senatorin Scheeres auf, diesen Irrsinn angesichts des dramatischen und die Stadt spaltenden Personalnotstands an unseren Schulen umgehend zu beenden und unserem Antrag zu folgen, ab sofort allen regulär und voll ausgebildeten Lehrkräften die Verbeamtung wieder anzubieten."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag