Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

Bei den Haushaltsberatungen vor einem Jahr hatte die Koalition den CDU-Antrag für ein solches Stipendium für Mangelfächer-Studenten noch in Bausch und Bogen abgelehnt. Nun legt sie ihren Vorschlag vor, finde die Fehler:

►Die CDU hatte für das Programm 2,1 Millionen Euro pro Jahr angesetzt; die Koalition begnügt sich mit 600.000 Euro.

►Mit den CDU-Geldern hätten bis zu 600 Studenten, und damit alle, im Mangelfach-Lehramtsstudium gefördert werden können; Rot-Rot-Grün zielt nur auf 100 lebensältere Personen und lost aus.

►Die CDU wollte Studenten fördern, die sich für das zehnsemestrige ordentliche Lehramtsstudium in Mängelfächern entschieden haben; SPD, Linke und Grüne zielen dagegen auf Hochschulabsolventen, die sich für den viersemestrigen ,Quereinstiegs-Master-Studiengang‘ entscheiden, der bundesweit nicht anerkannt ist.

►Die CDU würde mit der Verbeamtung jungen Lehrern zusätzlich ein attraktives Angebot zum Bleiben in Berlin machen; die Koalition lehnt das weiterhin ab und zwingt Absolventen ins Angestellten-Dasein.

Die CDU möchte Qualität im Lehramtsstudium fördern und belohnen. Senatorin Scheeres und die Regierungskoalitionen verpulvern Bildungs-Gelder mit nur einem Ziel: eigene Versäumnisse und tiefliegende Probleme zu kaschieren.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag