Hildegard Bentele

Starke Stimme für Lichtenrade!

Hildegard Bentele

Presseerklärung zur Förderung von Hochbegabten

"700 nachgewiesen kognitiv hochbegabten Kindern stehen nur 400 Hochbegabten-Schulplätze in Schnell-Lernklassen gegenüber. Berlin schafft es seit Jahren nicht, über 40 Prozent dieser Schüler in eine entsprechende Förderung zu bringen. Wir haben diese ideologisch motivierte Beschränkung immer kritisiert."

Presseerklärung zur Berliner Schulkrise

"Scheeres muss zurücktreten, die SPD muss das Bildungsressort abgeben - Berlins Schulen stecken in einer tiefen Krise, Bildungssenatorin Scheeres ist schon lange überfordert. Zum Start des neuen Schuljahres zeigt sich einmal mehr: Es wird nur noch notdürftig geflickt, wo dringender Reformbedarf besteht. So wird unser Berliner Bildungssystem immer weiter abgewirtschaftet."

Presseerklärung zur Brennpunktzulage für Lehrer

"Zulage löst Steuerungs-Problem nicht - Ich sehe die Brennpunktzulage kritisch: Angestellte Lehrer bekommen in Berlin ein sehr gutes Einstiegsgehalt, ihre Tätigkeit an der Schule steht im Dienst des gesamten Landes Berlin und damit aller Schulen, für die sie ausgebildet wurden. Dafür ist ein Minimum an Solidarität – d.h. für eine begrenzte Zeit auch an einer Schule mit schwieriger Schülerschaft zu unterrichten – zumutbar und auch erwartbar. "

Presseerklärung zum Katastrophenjahr in der Schulpolitik

Setzen Sechs! Berlins SPD-Schulsenatorin Scheeres hinterlässt zum Ende dieses Schuljahres einen bildungspolitischen Notstand, der sich noch weiter verschärfen wird. Von 2100 Lehrerstellen sind nach jetzigem Stand nur 900 mit regulär ausgebildeten Lehrern besetzt. Selbst Quereinsteiger werden nicht mehr ausreichen, um die Lücken zu füllen.

Presseerklärung zur Situation an der Spreewaldgrundschule

Dass Gewaltvorfälle zum Schulalltag gehören, daran dürfen wir uns nie gewöhnen. Ich fordere daher Stadtrat Schworck auf, der Spreewald-Schule, die unter anderem aufgrund des Eindringens schulfremder Personen für zwei Monate aus eigenen Mitteln einen Wachschutz eingestellt hat, schnellstens einen Hausmeisterassistenten zur Verfügung zu stellen