Der barrierefrei zu erreichende Bürgertreff in der Bahnhofstraße 48 hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer Anlaufstelle für Lichtenraderinnen und Lichtenrader etabliert. Und gerade in den Gesprächen mit Menschen, die in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind, kommen alltägliche Hindernisse in der Bahnhofstraße zur Sprache, die jüngeren Menschen oder Passanten, die noch gut zu Fuß sind, gar nicht auffallen.

Nachdem nun das Aktive Zentrum vor wenigen Wochen ebenfalls ein Büro in Lichtenrade eröffnet hat, nutzte Hildegard Bentele die Gelegenheit, sich dort mit Lisa Selmar vom Geschäftsstraßenmanagement zu einem Lichtenrader Erfahrungsaustausch zu treffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Anregungen zahlreicher Senioren, die in den Bürgersprechstunden von Hildegard Bentele ihre Anregungen zu einer barrierefreien und seniorengerechten Bahnhofstraße mitteilten. Die Vorschläge und Bitten reichen von zusätzlichen Sitzbänken über rollatorengerechte Gehwege bis hin zu Handläufen an den oftmals nur über Stufen zu erreichenden Ladengeschäften in der Bahnhofstraße.

Da das Aktive Zentrum – ausgestattet mit einem Budget von 20 Mio. Euro – bereits jetzt mit Planungsarbeiten für die Bahnhofstraße beginnt, ehe die von der Dresdner Bahn abhängige Zukunft der Bahnhofstraße geklärt ist, gab Hildegard Bentele in ihrem Gespräch zu bedenken: „Die Frage bleibt, ob es sinnvoll ist, zum jetzigen Zeitpunkt, zu dem bezüglich der Führung der Dresdner Bahn noch Unklarheit herrscht, größere Veränderungen in der Bahnhofstrasse vorzunehmen.“ So riet Hildegard Bentele, in einem ersten Schritt kleinere, konkrete Verbesserungen für die Bürger einzuleiten, wie das Aufstellen von Bänken, mehr Blumen oder Maßnahmen zur Barrierefreiheit in der Bahnhofstraße.

Die zahlreichen Anregungen der Bürgerinnen und Bürger und die hoffentlich nicht in allzu ferner Zukunft daraus resultierende Verbesserung der Bahnhofstraße fest im Blick, vereinbarten Hildegard Bentele und Lisa Selmar, einen weiterhin regelmäßigen Kontakt und Austausch zwischen Bürgerbüro und Aktivem Zentrum zu pflegen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag