[...]

"CDU vermutet Manöver zur Ablenkung von der Kita-Krise
Berlin müsse „daran arbeiten, dass das Bildungsprogramm in der Kita besser und verbindlicher umgesetzt werde und in der Kita besser die notwendigen Bedingungen für einen erfolgreichen Schulbesuch geschaffen“ würden. Als „eigentliche Baustelle“ sehen CDU und Grüne, dass die Kinder nicht am verbindlichen Sprachtest teilnehmen. Oder, wenn dabei Defizite auffallen, Kinder keine Förderplätze erhielten oder einfach nicht dort auftauchten. Hier müsse man den Senat gemeinsam festnageln, dass diese Kinder zum Sprachtest kommen und dass sie bei nachgewiesenen Sprachdefiziten auch einen Kitaplatz und Sprachförderung bekommen, sagte Bentele. „Wenn wir das schaffen, dann sind wir bei fast 100 Prozent Kitabesuch. Das würde im Großen und Ganzen einer Vorschule entsprechen.“"

[...]

Quelle: Berliner Morgenpost

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag