[...]

"Wie viele der rund 170.000 Berliner Grundschüler das Angebot wahrnehmen werden, ist derzeit noch unklar. Aktuell läuft dazu eine Abfrage bei den Bezirken, deren Ergebnis noch nicht vorliegt. Die Oppositionsfraktionen kritisierten das Vorhaben deshalb. „Uns erreichen immer neue Warnbriefe“, sagte CDU-Bildungsexpertin Hildegard Bentele. Bezirke und Schulen seien mit der Einführung des kostenlosen Angebots überfordert. Das Land dürfe die Eltern nicht aus der Verantwortung für eine angemessene Ernährung ihrer Kinder entlassen."

[...]

Quelle: Berliner Morgenpost

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag